Download e-book for kindle: Argumente, Bildung und Moral: Eine empirische Untersuchung by Hermann Dülmer

By Hermann Dülmer

ISBN-10: 3663092917

ISBN-13: 9783663092919

ISBN-10: 3810026670

ISBN-13: 9783810026675

Vor dem Hintergrund von Kohlbergs Theorie des moralischen Urteils wird anhand zweier exemplarisch ausgewählter Konfliktbereiche empirisch untersucht, welchen Einfluss Argumente auf das moralische Urteil ausüben und ob dieser Einfluss vom erreichten Bildungsniveau abhängt.

Show description

Read or Download Argumente, Bildung und Moral: Eine empirische Untersuchung zu Kohlbergs Theorie des moralischen Urteils PDF

Similar german_9 books

Kommunikation und organisatorischer Wandel: Ein Ansatz für by Niko Mohr PDF

Dr. Niko Mohr promovierte am Lehrstuhl von Prof. Dr. W. Schertler der Universität Trier. Er arbeitet heute als organizations- und Strategieberater bei einer namhaften internationalen Unternehmensberatung mit Hauptsitz in Frankfurt.

Extra info for Argumente, Bildung und Moral: Eine empirische Untersuchung zu Kohlbergs Theorie des moralischen Urteils

Sample text

Aufgrund der hierarchischen Organisation setzt jede Stufe die gewonnenen Einsichten früherer Stufen voraus. Hieraus ergibt sich, daß keine Stufe im Laufe der Entwicklung übersprungen werden kann; eine Umkehrung der Stufenfolge ist ebenfalls ausgeschlossen (Annahme der Invarianz der Entwicklungssequenz). Dies bedeutet gleichzeitig, daß kulturelle Faktoren die Entwicklung des einzelnen zwar beschleunigen, verlangsamen oder zum Stillstand bringen können, daß sie die Entwicklungssequenz jedoch nicht abzuändern vermögen.

In diesem Sinne versteht er Stufe 6 dort als ein äquilibriertes System von Operationen zweiter Ordnung. Diese Assoziation schwingt auch mit, wenn Kohlberg (etwa 1984: 636 sowie ders. 1986: 497) die "moral musical chairs" als eine angewendete "Goldene Regel" zweiter Ordnung versteht. In der deutschen Sprichwortfassung lautet die Goldene Regel: "Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem anderen zu" (zitiert nach Brülisauer 1988: 305). 33 berg 1973: 642). ) die höchste Stufe der Intelligenzentwicklung charakterisiert, wird bei Kohlberg (Kohl berg et al.

Die Verpflichtung ihnen zu gehorchen gründet auf Stufe 5 zunächst auf einem Gesellschaftsvertrag, der unparteiische Verfahrensregeln zur Festsetzung gesetzlicher und moralischer Normen bereitstellt. Der Zweck von Regeln und Gesetzen besteht nun darin, das Wohlergehen jedes einzelnen bzw. jeder einzelnen Gruppe in der Gesellschaft auf lange Sicht zu maximieren (vgl. etwa Kohlberg 1971: 204, Kuhn et al. 1977: 141 f. sowie Colby et al. ). Zur Bestimmung dessen, was langfristig das Wohlergehen maximiert und damit als richtig anzusehen ist, dienen nun letztlich keine einzelnen Regeln oder Regelsysteme mehr, sondern ein Prinzip: das Prinzip der Nützlichkeit oder der Wohltätigkeit (vgl.

Download PDF sample

Argumente, Bildung und Moral: Eine empirische Untersuchung zu Kohlbergs Theorie des moralischen Urteils by Hermann Dülmer


by Anthony
4.2

Rated 4.23 of 5 – based on 36 votes