Analyse der Metalle: Erster Band Schiedsverfahren - download pdf or read online

By Dr. Ing. O. Proske, Prof. Dr. H. Blumenthal (auth.), Dr. Ing. O. Proske, Prof. Dr. H. Blumenthal (eds.)

ISBN-10: 3662013207

ISBN-13: 9783662013205

ISBN-10: 3662013215

ISBN-13: 9783662013212

Show description

Read or Download Analyse der Metalle: Erster Band Schiedsverfahren PDF

Similar german_8 books

Download e-book for kindle: Anästhesiologische Praxis by Professor Dr. Horst Lutz (auth.)

In diesem Werk wird das Gesamtgebiet der An{sthesiologie aus der Praxis des Klinikalltags dargestellt. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen, die das R}stzeug der An{sthesiologie bilden, werden die heute praktizierten Verfahren der allgemeinen und regionalen An{sthesie, sowie die damit verbundenen speziellen Techniken abgehandelt.

Download e-book for iPad: Stille Rücklagen im Aktienrecht by Wolfgang Parczyk

Die Ambivalenz der sog. "stillen Reserven" oder - exakter - "stil len Rucklagen" ist ein altes betriebswirtschaftliches Phanomen, das in Theorie und Praxis unterschiedlichen, jedoch nach uberzeugung des Verfassers noch nicht allgemein befriedigenden Losungen zuge fuhrt worden ist. Das vorliegende Buch soll einen Beitrag zu einer solchen allgemein befriedigenden Losung liefern.

Extra info for Analyse der Metalle: Erster Band Schiedsverfahren

Example text

Fo1gender Weise her: 90 bis 100 em3 der hande1siibliehen, etwa 15proz. Titan(III)-ehloridlosung werden zusammen mit etwa 200 em3 konz. Salzsaure in eine Vorratsfiasehe aus braunem G1as (51 Inha1t) gegeben. Man fiillt mit abgekoehtem destilliertenWasser von etwa 50 0 auf, bis sieh ungefahr 5 1 Losung in der Flasehe befinden, und versehlieBt zum Umsehwenken mit dem Sehliffaufsatz. Zum Schutze der Losung gegen die Wirkung des Luftsauerstoffes verwendet man eine Anordnung, wie sie in der Abbildung S.

Filtrat und Wasehwasser werden eingeengt, in eine gewogene Platinsehale gespiilt und mit 2 em 3 Sehwefelsaure (1+1) versetzt. Man dampft zur Troekne ein, verjagt die Ammoniumsalze und erhitzt den Riiekstand bis zur Rotglut. Er wird als Na 2SO, ausgewogen 24 Aluminium. und auf Na 20 oder Na2 CO S umgerechnet. Urn das Ergebnis nachzupriifen, bringt man das bereits gewogene Na2S04 mit 15 bis 20 cm3 heiBem Wasser in Losung, versetzt es mit wenigen Kubikzentimetern Ammoniak und Ammoniumcarbonat, filtriert wieder, engt ein, gliiht und wagt nochmals.

Nach beendigtem Losen dampft man auf dem Sandbade ab, bis gerade S03Dampfe auftreten, liiBt unter Umschwenken fest werden und Y2 Stunde kraftig rauchen. Der erkaltete Sulfatbrei wird mit etwa 250 cm 3 heiBem Wasser aufgenommen. Man erhitzt, bis das Aluminiumsulfat geWst ist, filtriert durch ein gehartetes oder durch ein mit Filterschleim versehenes, schnell laufendes Filter, wascht etwa lOmal mit kochendem Wasser aus, verascht und gluht den Ruckstand im PlatintiegeI. Da man dabei haufig ein grau gefarbtes Gemisch von Silicium und Kieselsiiure erhiilt, wird del' Ruckstand mit etwa 2 g Natriumkaliumcarbonat geschmolzen, die Schmelze in Wasser gelost, mit 2 cm 3 Schwefelsaure (1+1) versetzt und abgeraucht.

Download PDF sample

Analyse der Metalle: Erster Band Schiedsverfahren by Dr. Ing. O. Proske, Prof. Dr. H. Blumenthal (auth.), Dr. Ing. O. Proske, Prof. Dr. H. Blumenthal (eds.)


by Anthony
4.1

Rated 4.84 of 5 – based on 25 votes